Die Anzeichen: Ihr Gebäude braucht eine Schimmelpilzsanierung

Der Schimmelpilz ist ein natürlicher Bereich der zu jeder Umgebung dazu gehört, aber er wird zu einem Problem werden, sobald er im Inneren zu wachsen beginnt. Schimmel in Innenräumen kann das Ergebnis einer Strömung oder einer unsachgemäßen Belüftung feuchtigkeitserzeugender Ressourcen wie Badezimmer oder Sprayanlagen (zum Beispiel in Druckereien) sein und allergische Reaktionen wie Asthma und andere Atembeschwerden auslösen. Die Baupraktiken in den 1970er bis 1990er Jahren sind mit Feuchtigkeitsproblemen verbunden, da dicht verschlossene Gebäude nicht ausreichend belüftet sind, was zu Feuchtigkeitsstauungen führen kann. Regionen, die oft übersehen werden, wie Decken, Dachböden und Kriechräume, müssen nach einer Prüfung der Gebäudereinigung Frankfurt besondere Aufmerksamkeit erhalten.

Hier sind die Anzeichen dafür, dass Ihr Gebäude eine Schimmelsanierung benötigt:

Wenn bei Ihren Arbeitern, Besuchern oder Mitarbeitern Symptome einer allergischen Reaktion auftreten, wie zum Beispiel Hautreizungen, Atembeschwerden oder Verstopfung, könnte Schimmelpilz die Ursache für das Problem sein. Alle Gebäude verfügen über Rohre, aber falls Ihr Arbeitsplatz, Ihre Schule oder Ihr medizinisches Zentrum große und komplexe Wasserversorgungssysteme umfasst, könnten Sie eher geneigt sein, undichte Rohre zu bekommen. Wasserverhältnisse, die zu Undichtigkeiten führen, wären die Haupteigenschaft für Schimmelpilzbefall. Toilettenbereiche sollten ständig auf Rohrleitungen und Wasserlecks überprüft werden. Wasserflecken an der Decke, am Boden oder auf dem Fußboden sind allesamt verräterische Anzeichen für Schimmelbildung, da sie eine gesunde, feuchte und unbewegte Oberfläche ergeben, auf der Schimmel wachsen und sich ausbreiten kann.

Beachten Sie die folgenden Tipps, um das Schimmelpilzwachstum zu stoppen:

Reparieren Sie undichte Rohrleitungen und Lecks im Gebäude so schnell wie möglich. Beheben Sie die Quelle(n) des/der Feuchtigkeitsproblems(e), wenn möglich. Um die Oberflächentemperatur zu erhöhen, isolieren Sie oder erhöhen Sie den Luftstrom. Um den Feuchtigkeitsgehalt der Luft zu senken, Lecks zu reparieren, die Belüftung zu erhöhen (wenn die Außenluft kalt und trocken ist) oder zu entfeuchten (wenn die Außenluft warm und feucht ist). Halten Sie die Auffangwannen von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HVAC) sauber, damit sie gut und ungehindert fließen können. Entlüften Sie feuchtigkeitserzeugende Geräte, wie z.B. Trockner, nach Möglichkeit nach außen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.